seit 15 Jahren in Paderborn

Presse

15 Jahre Unterstützung durch das „Studium für Ältere“ der Universität Paderborn

Seit Anfang März 2009 unterstützt das „Studium für Ältere“ der Universität Paderborn das Projekt EULE u. a. durch Veröffentlichungen in Ihren Broschüren und auf Ihrer Webseite www.uni-paderborn.de/universitaet/studium-fuer-aeltere/kooperationen-und-projekte/

Wir bedanken uns ganz herzlich für die nun seit 15 Jahren bestehende angenehme Zusammenarbeit und freuen uns schon auf viele weitere Jahre.

15 Jahre Projekt EULE am Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Paderborn

Seit mittlerweile 15 Jahren wird das Projekt EULE am Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Paderborn durchgeführt. Wir möchten uns bei allen ehemaligen und aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer unterschiedlichen EULE-Kurse dafür bedanken, dass sie uns mit Ihrer Wissbegier und Lernbereitschaft bislang eine sehr schöne EULE-Zeit in einer sehr angenehmen Lern- und Arbeitsatmosphäre ermöglicht haben.

Bei allen ehemaligen und aktiven Schülerinnen und Schülern möchten wir uns für das besondere Engagement in der Leitung der EULE-Kurse sowie der Führung unseres Cafés bedanken. Wir wissen sehr wohl zu schätzen, dass ein solches Engagement in der heutigen Zeit keinesfalls als selbstverständlich angesehen werden kann.

Wir freuen uns jederzeit über Interessenten an unserem Projekt, wünschen allen Mitwirkenden weiterhin viel Spaß und Erfolg und hoffen auf noch viele weitere gemeinsame „Generationen verbindende“ Jahre.

Adventsaktionen 2023 im Café EULE

Während die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – wie jeden Donnerstagnachmittag – in ihren verschiedenen EULE-Kursen fleißig am Lernen waren, wurde der Raum JE19 von “fleißigen Händen” des Café-Teams passend zum Beginn der Adventszeit 2023 umgestaltet. So wurden Lichterketten aufgehängt, Tische vorweihnachtlich dekoriert und Weihnachtsmusik abgespielt.

Als die Gäste gegen 16:15 Uhr im Café eintrafen waren sie sehr begeistert von dem besonderen Ambiente des festlich geschmückten Raums. Im Verlauf ihres Aufenthaltes im Café bedankten sich die Besucherinnen und Besucher bei den Schülerinnen für die Umsetzung ihrer ausgesprochen netten Idee.

Adventsaktionen im Café EULE, 30.11.+14.12.2023, Ludwig-Erhard-Berufskolleg Paderborn

Vorweihnachtliche Gala mit internationaler Starbesetzung in der Paderborner Paderhalle

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit besuchten 35 Mitwirkende des Projekts EULE am 5. Dezember 2023 in der Paderhalle die Show “A Musical Christmas”. Das Ensemble von internationalen Darstellerinnen und Darstellern bot ein Programm der Extraklasse: Kraftvolle Stimmen auf höchstem Niveau, fantastische Choreografien gepaart mit einem großartigen Bühnenkonzept.

Im ersten Teil der mehr als zweistündigen Show waren die größten Musicals der vergangenen Jahrzehnte zu hören. Im zweiten Teil wurden die schönsten Weihnachtslieder der Welt angestimmt, die auch das Publikum zum Mitklatschen und Mitsingen animierte.

Im Finale der Show wurde dann unter anderem auch “Stille Nacht, heilige Nacht” dargeboten, wobei auch ein kleiner Seitenhieb auf den “Konsumrausch” in der eigentlich stillen und besinnlichen Weihnachtszeit nicht fehlte.

Einige Darstellerinnen und Darsteller standen im Anschluss für Fotos und Autogrammwünsche im Foyer der Paderhalle zur Verfügung.

Ein in allen Belangen unvergesslicher Abend.

Fotos von der Show waren ausdrücklich erlaubt, Sie finden daher einige Fotos unter der Rubrik “Galerie”, “A Musical Christmas”.

Ergänzung vom 11. Dezember 2023:

Der obige Artikel ist auch auf der Schulhomepage des Ludwig-Erhard-Berufskollegs Paderborn

https://www.lebk.de/beitrag/vorweihnachtliche-gala-mit-internationaler-starbesetzung-in-der-paderborner-paderhalle

und auch auf instagram

https://www.instagram.com/p/C0s-_Guttd7/

veröffentlicht.

90.000 Zugriffe auf unsere EULE-Homepage

Das EULE-Team in Paderborn freut sich mitteilen zu dürfen, dass diese Homepage für das Projekt EULE in Paderborn seit September 2012 besteht und in dieser Zeit 90.000 Zugriffe erfolgt sind.

Wir bedanken uns bei allen Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern für ihr großes Interesse an unserem Projekt, bei allen ehemaligen und aktiven Schülerinnen und Schülern unserer Schule für ihr Engagement, bei allen Projektunterstützern für die stets gute und erfolgreiche Zusammenarbeit sowie für die bislang erhaltenen Auszeichnungen und Würdigungen unserer Arbeit.

Wir freuen uns sehr auf die weitere gemeinsame Zeit mit Ihnen!

Marktplatz für ehrenamtliches Engagement in Paderborn aktualisiert Mitmach-Angebot Projekt EULE

Projekt EULE  (Ludwig-Erhard-Berufskolleg, Schützenweg 4)

Schülerinnen und Schüler des Kollegs bieten in Kooperation mit dem Caritasverband Paderborn e. V. kostenlose Kurse für alle Interessierte der Generation „55 plus“ an, die sich in entspannter Atmosphäre weiterbilden möchten. Angeboten werden:

„Englisch für Anfänger/Fortgeschrittene“,

„Fotobuch“,

„Umgang mit eigenem Smartphone/Tablet“.

Die Kurse finden immer – außer in den Schulferien – donnerstags von 15:15-16:15 Uhr in den Räumen der Schule statt.

Nach dem Kursunterricht besteht die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch im Café EULE (ebenfalls in der Schule).

Ausführliche Informationen zu diesem Generationen verbindenden Projekt finden Sie im Internet unter https://www.eule.lebk.de .

Quelle: Angebote-Auswahl – Marktplatz Ehrenamt Paderborn (ehrenamt-pb.de)

Beitrag eingestellt am 04.07.2023 / zuletzt geändert am 09.12.2023

15.000 Unterrichtsstunden ehrenamtliches Engagement

Seit Februar 2009 geben Schülerinnen und Schüler des Ludwig-Erhard-Berufskollegs im Projekt EULE in Paderborn interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern der Generation „55 plus“ unentgeltlich Unterricht in verschiedenen Kursen.

Mit dem heutigen Tag kann das Projekt EULE auf insgesamt 15.000 Unterrichtsstunden ehrenamtliches Engagement durch die Schülerinnen und Schüler zurückblicken.

Wir bedanken uns bei allen ehemaligen und aktiven Schülerinnen und Schülern für ihr herausragendes Engagement, bei den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern sowie den Unterstützern unseres Projektes für die stets angenehme Zusammenarbeit.

Wir wünschen allen ehemaligen und aktiven Mitwirkenden, Unterstützern und Freundes unseres Projektes alles Gute.

Projekt EULE – 12 Jahre “sozialgenial”-Schulprojekt

Im September 2009 entstand auf Anregung der WGZ BANK (seit Juli 2016: DZ BANK) gemeinsam mit der Aktiven Bürgerschaft e.V. (seit Dezember 2014: Stiftung Aktive Bürgerschaft) die Service Learning-Initiative „sozialgenial – Schüler engagieren sich“.

Im Schuljahr 2017/2018 hat die Stiftung Aktive Bürgerschaft die magische Zahl von 100.000 Schülerinnen und Schüler erreicht, die sich in Nordrhein-Westfalen und Hessen in 2.600 „sozialgenial“-Projekten an 700 Schulen engagieren. Die Besonderheit von „sozialgenial“: Engagementprojekte werden mit Schulunterricht verknüpft und helfen, Lernziele besser zu erreichen.

Das Service Learning-Programm der Stiftung Aktive Bürgerschaft wird unterstützt vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und vom Hessischen Kultusministerium.

„sozialgenial – Schüler engagieren sich“ ist das teilnehmerstärkste Service-Learning-Programm in Deutschland. 120.000 Schülerinnen und Schüler haben sich seit 2009 an über 800 Schulen in Nordrhein-Westfalen und Hessen engagiert.

Ab dem Schuljahr 2022/23 können auch alle Schulen der Sek. I und II in Baden-Württemberg und Brandenburg bei „sozialgenial“ mitmachen. Möglich macht dies eine Förderung aus dem Programm „ZukunftsMUT“ der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE).

Im April 2014 wurde dieses Programm von der damaligen Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Frau Sylvia Löhrmann, sogar ausdrücklich empfohlen:

„Die Initiative ´sozialgenial` leistet einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft und ein soziales Miteinander. Schülerinnen und Schüler übernehmen durch das Projekt Verantwortung und entwickeln Bewusstsein und Sensibilität für die unterschiedlichen Lebenssituationen ihrer Mitmenschen. Ihre Erfahrungen können sie dann im Schulunterricht an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler weitergeben und auf diesem Wege zu mehr bürgerschaftlichem Engagement und Solidarität beitragen.“ Darüber hinaus unterstrich die Ministerin den Nutzen weitreichender Vernetzung: „Mir ist wichtig, dass sich ´sozialgenial` mit anderen vergleichbaren Initiativen des Sozialen Lernens in Nordrhein-Westfalen vernetzt und auch zur Gründung ähnlicher Projekte in anderen Bundesländern anregt.“

(aus: Kooperationsvereinbarung „sozialgenial – Schüler engagieren sich“, Düsseldorf, 25.04.2014)

Fachtagung „Service Learning“, 03.07.2013, WGZ BANK Düsseldorf
1. Reihe stehend, Mitte: Sylvia Löhrmann
Foto: Ralf Emmerich, Aktive Bürgerschaft

„Mit ´sozialgenial` unterstützen wir Schulen der Sekundarstufen I und II dabei, Unterricht und bürgerschaftliches Engagement miteinander zu verbinden. Schülerinnen und Schüler engagieren sich für ihre Mitmenschen und die Gesellschaft, ´sozialgenial` fördert eigenständiges Lernen, Teamarbeit und gesellschaftliche Mitverantwortung“, so Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer der Stiftung Aktive Bürgerschaft.

(aus: Homepage der Stiftung Aktive Bürgerschaft www.aktive-buergerschaft.de, Artikel „100.000 sozialgeniale Schülerinnen und Schüler“, Berlin, 06.09.2018 sowie Artikel „Service Learning mit sozialgenial“, aufgerufen am 26.03.2022)

Seit April 2011 gehören auch die EULE-Projekte in Büren und Paderborn zu den „sozialgenial“-Schulprojekten. Mit Unterstützung der Caritasverbände in Büren und Paderborn bieten Schülerinnen und Schüler des Ludwig-Erhard-Berufskollegs an den Schulorten Büren (seit Januar 2008) und Paderborn (seit Februar 2009) Interessenten der Generation „55 plus“ kostenlose Weiterbildungskurse in unterschiedlichen Bereichen an. So unterrichteten bis zur Coronapandemie bedingten Unterbrechung unseres Projekts im März 2020 insgesamt 57 Schülerinnen und Schüler ca. 90 Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern im Umgang mit dem Computer sowie dem eigenen Smartphone/iPad, dem Erstellen eines individuellen Fotobuches und dem Erlernen bzw. Vertiefen von Arabisch-, Englisch-, Französisch-, Rumänisch- und Spanischkenntnissen. Darüber hinaus treffen sich „Jung und Alt“ nach dem Kursunterricht auch im Café EULE bei Kaffee und Gebäck zum gemeinsamen Gedankenaustausch.

Die EULE-Teams aus Büren und Paderborn bedanken sich bei der Stiftung Aktive Bürgerschaft für die gute Unterstützung und die zahlreichen Gelegenheiten zu denen sich das Projekt EULE einer breiten Öffentlichkeit vorstellen durfte.

(vgl. u.a. die Artikel „Freiwillig engagiert – aber mit Köpfchen!“, „LEBK-Schüler übernehmen Verantwortung“, „Dritte Fachtagung Service Learning“, „Projekt EULE beteiligt sich an Wirkungsstudie Service Learning“, „Paderborn – Schüler unterrichten Senioren“, „10 Jahre Unterstützung durch die Aktive Bürgerschaft in Münster“, „Projekt EULE bewirbt sich um den Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2019“ und „Besuch von Herrn Dr. Ernst, Stiftung Aktive Bürgerschaft Berlin“ auf dieser Seite)

14 Jahre Projekt EULE am Ludwig-Erhard-Berufskolleg Paderborn

Seit nunmehr 14 Jahren wird das Projekt EULE am Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Paderborn durchgeführt. Wir möchten uns bei allen ehemaligen und aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer unterschiedlichen EULE-Kurse dafür bedanken, dass Sie uns mit Ihrer Wissbegier und Lernbereitschaft bislang eine sehr schöne EULE-Zeit in einer sehr angenehmen Lern- und Arbeitsatmosphäre ermöglicht haben.

Bei allen ehemaligen und aktiven Schülerinnen und Schülern möchten wir uns für das besondere Engagement in der Leitung der EULE-Kurse sowie der Führung unseres EULE-Cafés bedanken. Wir wissen sehr wohl zu schätzen, dass ein solches Engagement in der heutigen Zeit keinesfalls als selbstverständlich angesehen werden kann.

Wir freuen uns jederzeit über Interessenten an unserem Projekt, wünschen allen Mitwirkenden weiterhin viel Spaß und Erfolg und hoffen noch auf viele weitere gemeinsame “Generationen verbindende” Jahre.

Ankündigungen zu Neuigkeiten rund um unser Projekt finden Sie rechtzeitig in den Tageszeitungen sowie auf dieser Homepage.

Bitte bleiben Sie gesund!

“Verabschiedung” einer EULE-Tasse

                                                                                                           LEBK PB, 17.11.2022

Liebe Gäste und Mitarbeiter*innen des Projekts EULE,

da ich nicht persönlich zu Ihnen sprechen kann, wird dies nun Herr Hoischen übernehmen:

Auch im Namen meiner „Kollegen“ möchte ich mich heute von Ihnen verabschieden.

Neben Herrn Hoischen war ich mehr als 12 Jahre für das Projekt EULE tätig, nur Herr Hoischen ist schon länger dabei. 😉

Ich habe mich immer sehr auf den Donnerstagnachmittag gefreut, wenn ich die mir bekannten Stimmen von den Schülern und Lehrern des Projekts EULE vernommen habe, dann wußte ich – gleich ist es wieder soweit –, dann darf ich wieder meinen dunklen Platz im EULE-Schrank verlassen.

Aufgereiht auf einem schön gedeckten Tisch haben meine „Kollegen“ und ich – immer frisch durchgespült – auf Sie gewartet. Naja, der ein oder andere „Kollege“ hat mit der Zeit die ein oder andere kleine Blessur, eine Macke oder auch einen kleinen Riss bekommen, so dass er bereits vorzeitig seinen Dienst quittieren musste. Sie wurden dann von Herrn Hoischen und seinem Team aussortiert und mussten im Schrank verbleiben. Leider gab es auch einige „Kollegen“, die leider überhaupt nicht mehr „zu retten waren“, diese mussten dann leider weggeworfen werden. Traurig, aber das gehört zu unserem „Leben“ (leider) auch dazu.

Wir wollen uns aber nicht grämen, sondern uns an die vielen, schönen Momente unseres Daseins erfreuen. Wir waren immer sehr gerne im Café EULE, haben wir doch dort sehr viele schöne Gespräche der Gäste mit angehört, die ausschließlich positiv über die Mitarbeiter*innen des Projekts EULE gesprochen haben. Auch haben wir erfahren, dass sie sich – ebenso wie wir – immer sehr auf den Donnerstagnachmittag freuen. Am schönsten waren natürlich immer die EULE-Sommerfeste, an denen wir ja – bis auf die ersten beiden, in den Jahren 2009 und 2010 – da gab es uns noch nicht – auch teilnehmen durften. Wir sahen stets ein reichhaltiges Salat- und Kuchenbuffet und der Geruch der gegrillten Würstchen – gerne hätten wir sie mal probiert – stieg auch in unseren Henkel.

Nun ja, haben sie uns erkannt?

Ja genau, ich bin die EULE-Tasse, die gerade vor Ihnen auf dem Tisch steht! Gemeinsam mit meinen „Kollegen“ verabschiede ich mich heute mit diesen Zeilen von Ihnen und ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Sie nachher, meine „Kollegen“ und mich dazu einladen würden, den Rest unseres Porzellan-Lebens bei Ihnen zu Hause verbringen zu dürfen. D. h. wenn sie heute ausgetrunken haben, dürfen Sie uns gerne mit nach Hause nehmen!

In der kommenden Woche erwarten Sie unser „Kollegen der 2. Generation“ – sie sind bereits im LEBK eingetroffen – und ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Sie ihnen die gleiche Freude zuteil werden lassen würden, wie Sie sie uns in den letzten Jahren entgegengebracht haben.

Vielen Dank für die schöne, gemeinsame Zeit, bleiben Sie gesund und verleben Sie noch viele schöne Jahre mit diesem außergewöhnlichen Projekt.

Es grüßt Sie herzlich „Ihre“ EULE-Tasse!